Die verlorenen Anteile zurückholen

Im Laufe eines und mehreren Leben verlieren wir so manches. Das heißt, wir verlieren es nicht wirklich so, dass wir es nie wieder finden könnten. Wir vergraben es oft nur sehr gut, übertünchen es mit verschiedensten Angewohnheiten, übermalen es so, dass man es nicht mehr erkennen kann oder kleben einfach etwas darüber. Bildlich gesprochen halt. 🙂

Wir verbiegen und ducken, übersehen und verleugnen uns oft. Unsere eigentlichen Bedürfnisse. Denn wir haben verlernt wirklich zu fühlen.

Wir denken uns unsere eigene Welt zurecht. So zurecht, dass wir konform werden. Dass wir so werden, wie unsere Eltern, Lehrer, Chefs, Kollegen und vielleicht sogar Freunde wollen. Und es ist ein Prozess. Ein Prozess, der einerseits sehr wichtig ist für unsere Entwicklung, da wir lernen uns in einer Gemeinschaft, einer Kultur zu integrieren. Das macht Sinn und ist wichtig.

Blöd und sehr schade für ein Menschenleben ist es nur, wenn wir bei all dem Denken, all dem rationalen Wissen, das uns jeden Tag überschüttet, unsere Herzkraft übersehen und Gefühle überhören.

Die Entwicklung eines gewissen Selbstbewusstseins ist wichtig, doch erfolgt dies ohne die nötige Herzensbildung kommt dabei ein besserwisserischer Egoist raus. Und dies ist auch oft ein Produkt übertünchter Gefühle, die irgendwo zurückgelassen wurden. Verlorene Anteile.

Was ist ein Anteil?

Sehr komplexe Sache natürlich. 🙂 Man könnte auch Seelenanteile sagen, sie stellen sich für mich oft als kleine Blasen oder größere Lichtfunken dar, aber das ist nur meine persönliche Sicht. Mir fällt dazu das Wort Energiequanten ein, wobei ich naturwissenschaftlich dazu leider keinen Tau habe, ich sag es gleich. 🙂 Jedenfalls handelt es sich dabei um Bewusstseinsanteile, die sich zu irgendeinem Zeitpunkt in diesem oder einem anderen Leben abgespalten haben. Wie wenn eine Eidechse ihren Schwanz fallen lässt, wenn es um Leben und Tod geht, ist es anscheinend manchmal nötig, dass gewisse Seelenanteile erstmal zurückgelassen werden.

Zurückgelassen?

Man könnte darunter auch eine Art von Verdrängung verstehen, ein geistig-seelisches Abwerfen von Ballast, der momentan nicht verarbeitet werden kann. Ebenso kann dies geschehen, wenn ein Anteil als nicht sinnvoll oder unbrauchbar eingestuft wird. Zum Beispiel wird ein hellsichtiges Kind vielleicht bald seine Fähigkeit ablegen, wenn es vielleicht Angst bekommt oder aber auch, wenn ihm immer gesagt wird, dass es sich täuscht, weil „es so etwas nicht gibt“.

Ein anderer wollte vielleicht immer Klavierspieler werden, doch sein Vater verlangte von ihm den Hof zu übernehmen, und so beschloss er diesen Anteil in sich zurückzulassen.

Kann das gesund sein?

Meist interessieren wir uns ja für diese Anteile erst, wenn wir körperliche Probleme bekommen oder sonst irgendwie in unserem Leben nicht weiterkommen. Wenn dies der Fall ist, ist die Antwort natürlich ganz klar: nein, ist nicht gesund. 🙂 Meiner Erfahrung nach, hat die Ursache fast jeder, vor allem chronischen Erkrankung irgendwie auch etwas mit verlorenen Anteilen zu tun.

Aber ist es nicht wichtig auch etwas loszulassen?

Die Sache mit den Seelenanteilen ist nunmal so, dass sie zu unserem Ur-Selbst, unserer Seele gehören. Zu dem, WAS wir sind, WER wir sind. Und das ist echt individuell, einzigartig und gleichzeitig vollkommen. Diese Anteile machen unsere ganze Seelenkraft aus. Wir humpeln geistig-seelisch solange, bis wir diese Anteile in uns integriert haben.

Dazu gehören beispielsweise auch unsere dunklen Seiten. Unser Hass, unsere Gier, unsere unbändige Wut, unsere ganze TÄTERENERGIE. Whoohui wirst du vielleicht meinen, aber das sind nun einmal Teile von uns, die wir sehen und integrieren dürfen. In Frieden wohlgemerkt. Denn das ist es wohl, was du in diesem Leben vorhast, sonst würdest du vermutlich diesen Artikel nicht lesen. 🙂

Schön und gut, wie bekomme ich diese Anteile zurück?

Erhöhe deine eigene Schwingung, verbinde dich mit der Quelle, bete, segne, sei dankbar. Dafür gibt es eine Vielzahl von Anleitungen, viele davon findest du in diesem Blog – komplett kostenlos. Sei der friedvolle Quell, der diese Anteile wieder nach Hause ruft, sag dir immer wieder „ich bin eine vollkommene Seele, ich bin eine vollkommene Seele“. Und lass dir von mir gerne einen Heilimpuls geben, der dich in den richtigen Orbit zurückschubst. 🙂

Im Spätsommer/Herbst 2018 plane ich im Raum Wien einen kleinen Workshop für eine erlesene Gruppe von Frauen, die ihr Energielevel erhöhen, zurück ins Strahlen kommen und aktiv ein positives Leben gestalten möchte. Ein heiliger geschützter Raum, ein machtvolles Kraftfeld und die Energien der höchsten Quelle. Hier dürfen Wunder geschehen <3 . Nähere Details  folgen hier zu gegebener Zeit.

Ich bin mehr als stolz auf dich und dankbar, dass du dir die Zeit genommen hast diesen Artikel durchzulesen!

Du willst noch mehr wissen über die Erschaffung deiner besten Version, kosmische Gesetze und die Hilfe der geistigen Welt? 

Dann trag dich in meinen Newsletter ein, er ist kostenlos und kann dein Leben verändern.
Und vergiss nicht: Wir alle sind kleine Meister, die der Vollkommenheit entgegen strampeln, sei nicht zu streng mit dir.

Alles Liebe,

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.