So kann der Winter kommen – 7 einfache und stimmungsaufhellende Methoden, die dein eigenes Licht in der dunklen Jahreszeit stärken

Vielleicht kennst du das. Die Tage werden wieder kürzer, die Nächte länger. Wenn du das Haus am Morgen verlässt ist es dunkel, wenn du nach Hause kommst auch. Das kann schon echt aufs Gemüt schlagen.

Wenn das Licht draußen fehlt, ist es wichtig, dass du dein eigenes umso heller leuchten lässt. Es ist von der Natur aus alles wunderbar vorgegeben. Die dunkle Zeit ist da für die Einkehr. Zeit der Reflexion, Zeit um zur Ruhe zu kommen. Du musst kein schlechtes Gewissen haben, wenn du dich einfach mal in eine weiche Decke lümmelst anstatt draußen in irgendeiner Form geschäftig zu werden 🙂 .

Da wir aber dadurch viel weniger abgelenkt sind, viel Zeit mit uns selbst verbringen dürfen, kann es leicht sein, dass die Seele die Gelegenheit nutzt um dir anzuzeigen, dass etwas nicht ausgewogen ist. Alles, was das ganze Jahr über nicht beachtet wurde, nutzt nun die Gelegenheit sich zu zeigen.

Du darfst und solltest diese Zeit nutzen um dich intensiv mit postivien Dingen und deinen wahren Bedürfnissen auseinanderzusetzen. Sie hilft dir, aus der Dunkelheit heraus wieder neue, lichtvolle Energie für die Zukunft zu sammeln.

1) Schaffe positive Routinen

Es ist wichtig, dass du in Zeiten, in denen du dich selbst nur schwer motivieren kannst, Routinen schaffst, die dir das abnehmen. Beginne zum Beispiel jeden Morgen damit, dass du 3-5 Sätze dazu notierst, wie du den heutigen Tag verbracht hast. So als ob, alles bereits geschehen ist. Und formuliere das so großartig, wie es dir möglich ist, zB. „Mein Tag heute war super, die Arbeit ging mir sehr einfach von der Hand, die Kunden waren außerordentlich zufrieden, der Chef überaus freundlich zu mir, was für eine Freude!“

Versuche diese Energie zu spüren, in sie einzutauchen, auch wenn es anfangs schwierig sein mag, bleib dran!

Dadurch bringst du dich mit der Hilfe deines Hirns und deinem Unterbewusstsein  in eine höhere Vibration. Reine Übungssache 🙂

2) Siehe zu, dass du in Gesellschaft bist

Menschen brauchen Menschen. So einfach ist das. Auch wenn es verlockend sein mag, sich an mieseren Tagen einfach nur zurückzuziehen, ist es dennoch sehr wichtig, dass du unter Leute kommst. Am Besten sind das natürlich positive Leute, die selbst etwas im Leben weiterbringen möchten, eine gute Freundin oder auch ein verständnisvoller Partner.

Wenn so jemand aber grad nicht bei der Hand ist, tut es auch schon gut, einfach nur irgendwo außer Haus zu sein. Im Kaffeehaus, Einkaufsstraße oder Park. Du brauchst Ablenkung, die findest du an diesen Orten.

3) Lass dich massieren

Sanfte Berührungen sind gesund. Wenn du manchmal überlegst, ob du dir eine Massage gönnen solltest oder nicht, kann ich dir hiermit nur empfehlen, dass dir deine Gesundheit das Wert sein sollte, besonders wenn du dich an dunklen Tagen mies fühlst.

Wichtig ist, dass du jemanden findest, dem du vertraust. Du sollst dich bei dieser Person wohlfühlen und sie sollte selbst ein positiver Mensch sein. Wenn du sensitiv bist, wirst du durch die intensive Berührung nämlich viel von der Energie des massierenden Menschen aufnehmen, wähle dir deshalb deinen Masseur mit viel Bedacht und Gefühl.

4) Widme dich positiver Lektüre

Wie anfangs erwähnt, ist es wichtig, dass du Wege findest, dein inneres Licht zum Leuchten zu bringen. Alles, was dich in gute Vibes bringt ist förderlich und besonders gut hilft da positive Lektüre. Lass die Krimis und Thriller mal beiseite und lies lieber Biographien erfolgreicher Menschen, Bücher, die dich motivieren und Lust aufs Leben machen!

Meine 3 inspirierendsten und dicksten Empfehlungen:

„Gespräche mit Gott“ – Band – 1-3 von Neale D. Walsh

„Das Tao der Physik“ von Fritjof Capra

„Autobiographie eines Yogi von Paramahansa Yogananda

5) Iss gesund und zelebriere es

Ja, du solltest ohnehin das ganze Jahr über darauf achten, dass du nur Nahrung zu dir nimmst, die dir gut tut. Aber besonders, wenn draußen das Licht fehlt, solltest du auf Lebensmittel achten, die viel Licht gespeichert haben. Und viel Licht haben sie, wenn sie möglichst natürlich und unbehandelt sind. Alles ist Energie und deshalb nutze dieses Prinzip um über die Nahrung gute Energie zuzuführen, die dir im Moment vielleicht fehlt.

Das kann eine wärmende Gemüsesuppe sein oder auch einmal was Süßes, aber achte dabei immer auf dich und deinen Körper. Iss nur so lange und so viel, wie es dir gut tut. Segne dein Essen, nimm deine Mahlzeiten in Ruhe und schöner Umgebung ein.

6) Räuchere regelmäßig deine Wohnung

Es gibt wundervolle Räucherrituale besonders für diese Jahreszeit. Räuchern ist eine altbewährte und wunderbare Methode um die Schwingung in Räumen zu erhöhen und sie von alten Energien zu befreien. Besonders der weiße Salbei hilft enorm, dicke Luft in eine gesunde positive Atmosphäre zu verwandeln, in der du wieder gut durchatmen kannst.

Da unser Heim in den kühleren Monaten besonders intensiv beansprucht wird, ist es wichtig, dass wir auch besonders hier auf positive Vibes achten, regelmäßiges Räuchern sollte deshalb so selbstverständlich wie Zähne putzen werden 🙂 .

7) Geh Schwitzen!

Ja, genau. Es hat schon seine Gründe, warum im finsteren Finnland das Saunieren besonders ausgeprägt ist. Schwitzen hilft uns über die körperliche Ebene Altes und Verbrauchtes loszulassen. Es benebelt kurzzeitig die Sinne und regt den Kreislauf an. Die Muskeln können sich entspannen, Herzfrequenz und Atem erhöhen sich, wir fühlen uns danach wohlig und warm.

Als Regel darüber hinaus gilt, wenn es unserer Seele kurzzeitig nicht so gut geht, können wir sie auch über die Pflege und die Aufmerksamkeit über den Körper sehr gut erreichen. Auch bestimmte Körperkuren aus dem ayurvedischen Bereich können hier Wunder wirken!

 

Wenn du einmal nicht mehr so einfach aus einem Stimmungstief während der Wintermonate kommen solltest, gilt natürlich, wie immer: Suche dir die professionelle Unterstützung, die dir gut tut.

 

Ich bin mehr als stolz auf dich und dankbar, dass du dir die Zeit genommen hast diesen Artikel durchzulesen!

Du willst noch mehr wissen über die Erschaffung deiner besten Version, kosmische Gesetze und die Hilfe der geistigen Welt? 

Dann trag dich in meinen Newsletter ein – ganz oben auf der Seite, er ist kostenlos und kann dein Leben verändern.
Und vergiss nicht: Wir alle sind kleine Meister, die der Vollkommenheit entgegen strampeln, sei nicht zu streng mit dir.

Alles Liebe,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.