Wie du mit dieser einfachen Methode deinen Körper besser kennen lernst und dich selbst von Leiden befreien kannst

Beim Körper ist es so wie mit allem anderen auch, wenn es irgendwo mit einigen oder mehrere zuständigen Stellen Probleme gibt, kann sich dies auf den ganzen Körper auswirken. Im Großen wie im Kleinen, wie oben so unten lautet ein kosmisches Gesetz. Und so verhält es sich nun auch mit unserem Körper.

Unser Körper ist eine gewaltig komplexe Erscheinung unseres Selbst. Stell dir doch nur mal vor, dein Bewusstsein – zum größten Teil, dein Unterbewusstsein – schafft es in jeder Sekunde bis zum 50 Millionen = 50 000 000 Körperzellen zu erneuern, deine Nerven schießen mit über 360 km/h Stromimpulse durch deinen Körper und dein Immunsystem funktioniert besser und fehlerfreier als jede Armee. Wie geil ist das denn alles?

Und das alles wird von deinem Geist gesteuert. Alles im Hintergrund. Du bist schon echt cool. 🙂

Da wir in einer so großartigen Zeit leben, dass man mit vielen wunderbaren Geräten und Apparaten so manches im Körper untersuchen kann, wissen wir bereits viel von ihm. Von der physischen Hülle, unserer Behausung. Das hat eine Menge Vorteile für unsere Gesundheit und natürlich auch die bekannten Nachteile.

Das Herz als Chef des Ganzen

Weil unser Herz die Eigenschaft besitzt, das es aufgrund des Blutkreislaufes so gut wie alle Systeme des Körpers erreicht, hat es eine ganz besondere Stellung. Es ist überhaupt ein sehr faszinierendes Organ. Von der Bedeutung des Herzchakras noch ganz abgesehen.

Es gibt zum Beispiel so gut wie keinen Herzkrebs. Hast du noch nie gehört, oder? Es ist unser wichtigstes Organ, ohne das Herz können wir nicht überleben.  Deshalb spielt das Herz auch bei der folgenden Methode, die ich dir hier näher erklären möchte eine sehr wichtige Rolle.

Die Methode: Sprich mit deinen Organen

Klingt so einfach wie effektiv. Du kannst jeden Teil deines Körpers erreichen, indem du ihm dein Bewusstsein leihst. Jeder Teil deines Körpers ist durchdrungen von der göttlichen Lebenskraft und durch Fokussierung auf einen bestimmten Bereich kannst du ihm „deine Stimme“ leihen.

Dabei muss es sich nicht unbedingt um ein Organ handeln, du kannst auch mit einem Zahn, einen Wirbel oder Knochen „sprechen“.

In der Therapie wird diese Methode bei besonders hartnäckigen Fällen eingesetzt. Hierbei wirst du vom Heiler Schritt für Schritt in den Körper geführt und gleichzeitig mit Energie behandelt.

Im Folgenden beschreibe ich dir diese Methode in der Form, dass du erste Schritte für dich auch alleine anwenden kannst. Du wirst sicher überrascht sein, was dir deine Organe alles zu erzählen haben 🙂

Wichtig ist noch zu wissen, dass das Organbewusstsein beschränkt ist. Es handelt sich hierbei um beschränkte Experten, die durchaus kindisch, trotzig oder auch beleidigt sein können. Die Herausforderung bei einer Selbstbehandlung ist es, dass du einfach möglichst in der Rolle einer liebevollen, wenn nötig etwas strengeren Mutter bleibst 🙂

Die Ausführung

Damit du dich leichter tust und mal in den richtigen Spirit kommst, habe ich dir hier in einer Kurzfassung diese Schritte auch als kleine Audio-Meditation eingesprochen 🙂

Hier die schriftliche Anleitung dazu:

  • Setze oder lege dich bequem hin. Achte auf deinen Atem. Merke wie sich dein Brustkorb langsam hebt und wieder senkt.
  • Fühle deinen Körper wie er von der Unterlage getragen wird. Spüre deinen Kopf, deine Wirbelsäule, deinen Bauchraum….
  • Je nach Körperstelle, die du sprechen lassen möchtest, fühle dich zuerst in einen Finger, deine Hand oder Fuß ein. Such dir einfach die kürzere Einstiegsstelle
  • Verharre einige Sekunden in dieser Körperstelle, fühle dich rein. Werde ganz zu dieser Körperstelle. Wie fühlt es sich an? Versuche dies zu erfassen.
  • Wenn ein ungutes Gefühl auftaucht, versuche gleich an Ort und Stelle nachzufragen, was das Problem sein könnte, zB. „linker Fuß, fühlst du dich stark? Hast du Stabilität im Leben?“
  • So gehst du von Stelle zu Stelle bis zu deinem gewünschten Organ. zB. Magen und fragst: „lieber Magen, wie geht es dir, kann man dir helfen? Bist du gut versorgt?“
  • Vielleicht erhältst du Antworten wie „nein, ich bin überfordert“ oder „man beachtet mich nicht“…dann frage weiter zB. Wer ihn nicht beachtet, wie man ihm helfen kann.
  • Gehe auch immer zum Herzen und frage auch bei ihm nach wie es ihm geht.
  • Frage das Herz, ob es weiß, dass es dem Magen schlecht geht und was es unternehmen möchte, damit es ihm wieder gut geht. Sei kreativ bei deinen Fragen! J
  • Wandere solange umher, bis du Antworten gefunden hast und sich das Gefühl verbessert. Kehre dann den umgekehrten Weg bis zu Einstiegsstelle zurück.
  • Vergiss auch nicht dich bei jedem Organ zu bedanken.
  • Komme langsam in dein Tagesbewusstsein zurück.

Manchmal ist Aufmerksamkeit bereits die halbe Heilung

Ich liebe diese Methoden, weil man sie auch bei Menschen die mit Geistheilung nichts am Hut haben schön anwenden und schnell super Erfolge erzielen kann. Natürlich sollte der Mensch einen gewissen Grad an Vorstellungsvermögen und Meditationsfähigkeit aufweisen.

Ich habe sogar bereits erlebt, dass es manchmal einfach schon hilft, wenn ein Klient einem Körperteil nur etwas Aufmerksamkeit zukommen lässt, um jahrelange Schmerzen zu lindern. Das ist faszinierend. So wie Du selbst!

 

Ich bin stolz auf dich und dankbar, dass du dir die Zeit genommen hast diesen Artikel durchzulesen!

Du willst noch mehr wissen über die Erschaffung deiner besten Version, kosmische Gesetze und die Hilfe der geistigen Welt? 

Dann trag dich in meinen Newsletter ein – ganz oben auf der Seite, er ist kostenlos und kann dein Leben verändern.
Und vergiss nicht: Wir alle sind kleine Meister, die der Vollkommenheit entgegen strampeln, sei nicht zu streng mit dir.

Alles Liebe,

2 Antworten auf „Wie du mit dieser einfachen Methode deinen Körper besser kennen lernst und dich selbst von Leiden befreien kannst“

  1. Super artikel und danke für die youtube anleitung. Habe mir zuerst gedacht: uh 5 min, so lang hab ich gar nicht zeit aber nach dem anhören finde ich jetzt es hätte ruhig länger sein können 🙂 fein gemacht und lob an den komponist

    1. Vielen Dank, liebe Kathi! Freut mich sehr, wenns dir gefallen hat. Wird demnächst auch längere Stücke geben, verkünde ich dann natürlich gleich wieder im Newsletter 🙂 Das Lob gebe ich gerne weiter! Viele liebe Grüße!! <3 Michèle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.