Rückenschmerzen: 5 Dinge über deine Wirbelsäule, die du vermutlich noch nicht wusstest

Es ist heute kein Geheimnis mehr, dass neben konkret körperlichen Verursachern, nicht selten geistig-seelische Hintergründe vorliegen, wenn der Rücken schmerzt.

Unsere Wirbelsäule trägt und erträgt unser Leben. Sie ist unser zentrales tragendes Konstruktionselement und in ihrer Machart und ihren Eigenschaften höchst faszinierend. Im Regelfalle 34 Wirbel werden in der Mitte mit Bandscheiben flexibel gemacht und erlauben uns so einen sehr hohen Bewegungsradius.

Die Wirbelsäule lässt uns aufrecht stehen oder gebückt durchs Leben gehen. Macht uns stabil wie ein Fels  oder nachgiebig wie ein Halm im Wind 🙂

Sie ist maßgeblich an einem erfüllten und gesunden Leben beteiligt und wenn sie nicht mehr mitzuspielen scheint, hat das für den Betroffenen immer höchst einschneidende Folgen.

Nicht zuletzt behaust, leitet und schützt sie die lebensnotwendigen Nervenverbindungen die Informationen vom Gehirn zu allen Organen und Gliedmaßen leiten und umgekehrt.

Was solltest du nun also über mögliche seelisch-geistige Hintergründe wissen, wenn nur noch Schmerztabletten helfen und dein Arzt bei dir körperlich nicht mehr weiter weiß?

1) Halswirbelsäule: Die alltäglichen Konflikte

Die sieben Halswirbel stehen für die täglichen Entscheidungen und Ereignisse in unserem Leben. Hier können sich sozusagen tagesaktuelle seelische Konflikte spiegeln. Ein steifer Hals zeigt uns vielleicht an, wenn wir in einer Situation zu halsstarrig waren. Wenn wir einen Tunnelblick haben, uns die Flexibilität fehlt auch andere Meinungen gelten zu lassen. Vielleicht wäre in einer bestimmten Angelegenheit eine andere Ausrichtung nötig, auch mal nach links und rechts zu schauen oder zu hören.

Vielleicht hat dir auch jemand kurzfristig den Kopf verdreht? 🙂 Das kann manchmal auch ganz schön irritierend sein und sich in der Halswirbelsäule bemerkbar machen.

Wenn aber nun diese aktuellen Konflikte gelöst werden können, und vergiss nicht, wir lösen täglich hunderte kleinere und auch größere Konflikte 🙂 , dann werden Schmerzen in diesem Bereich oft so rasch wieder verschwinden, wie sie gekommen sind.

2) Die Brustwirbelsäule: Basiseigenschaften

Die zwölf Brustwirbel stehen für die mittelfristigen Ereignisse in unserem Leben, die irgendwo nicht verarbeitet werden konnten. Dieser Teil der Wirbelsäule hält uns aufrecht und zeigt an, wie gut wir nun mit diesen täglichen Konflikten gelernt haben umzugehen.

Gröbere Existenzängste, die unser inneres Gleichgewicht zu stören scheinen, machen sich hier bemerkbar.

In diesem Bereich haben etwaige Störungen auch bereits einen erheblichen Einfluss auf unser alltägliches Leben. Bei gröberen Schmerzen in diesem Bereich kann man schon wortwörtlich ins Schwanken kommen, es gelingt einem nur noch schwer tägliche Arbeiten zu erledigen, jede Bewegung kann sogleich sehr schmerzhafte Auswirkungen haben.

Wenn du also hier Probleme haben solltest, die auf keine Umweltfaktoren, einseitige körperliche Belastungen oder sonstigen Faktoren von außen zurückzuführen sind, bedarf es oft einer umfassenden Selbstreflexion, damit du auf seelisch-geistiger Ebene geheilt werden kannst. Da die Brustwirbelsäule der längste Teil ist, kommt es wirklich auf den konkreten Bereich an, um die mögliche Ursache zu finden. Ein Hinweis sind auch immer die  zugehörigen Chakren der jeweiligen Region, mehr dazu in Punkt 4.

3) Die Lendenwirbelsäule: Urthemen

Ja, du ahnst es vielleicht schon 🙂  : In der Lendenwirbelsäule geht’s um alte unerlöste Themen. All die Dinge, auf denen wir sitzengeblieben sind. Oft sind es unbewusste Konflikte, Kindheitsschocks oder auch noch früher, im Mutterleib oder bei der Geburt.

Dieser Bereich ist eng mit den Urthemen unseres Seins verbunden. Hier manifestieren sich jene Ereignisse, die vielleicht als Kind nicht aufgearbeitet werden konnten, da uns damals einfach die Sinne und das nötige Bewusstsein gefehlt haben. Der Schmerz tritt dann auf, wenn die Seele nach Erlösung verlangt. Das können bestimmte konkrete Auslöser sein, zum Beispiel eine Situation in der man sich ähnlich hilflos gefühlt hat, wie damals als Kind.

Die Situation hierbei muss nicht unbedingt objektiv dramatisch erscheinen, es reicht, wenn ein sensibles Kind von damals sich allein gelassen gefühlt hat, weil die Eltern, für das Verständnis des Kindes, zu wenig Zeit aufgewandt haben. Der Erwachsene von heute assoziiert dann dieses „Allein-Gelassenwerden“ vielleicht mit einer Überforderung in seiner Arbeit aufgrund Personaleinsparungen. Nur so als Beispiel. Und schon können Schmerzen auftreten, deren Auslöser ohne dieses Wissen nur schwer auszumachen sind.

4)Was die Chakren damit zu tun haben

Die Wirbelsäule ist eng mit den Chakren und ihren jeweiligen Themen verbunden. Sie wird vom ersten bis zum sechsten Chakra beeinflusst. In der Schule der Geistheilung nach Horst Krohne, in der ich eine Menge über diese Dinge gelernt habe 🙂 , geht man sogar davon aus, dass bestimmte Kommunikationsstörungen ZWISCHEN den einzelnen Chakren einen starken Einfluss auf die jeweiligen Wirbel haben können.

Das ist nun insofern gut zu wissen, da man sich hierfür selbst über die Themen der einzelnen Chakren informieren kann und so erste mögliche Lösungsansätze für sich selbst findet.

Für einen Heiler, der auch die Chakrenebene berücksichtigt, kann dies ein wichtiger Hinweis sein, auf die somit betroffenen Chakren in die Behandlung mit einzubeziehen. Nicht selten können bereits über diese Ebenen gute Erfolge erzielt werden.

5)Wechselwirkung Organe

Die Wirbelsäule spielt für den gesamten Organismus eine absolut „tragende Rolle“. Verstellte Wirbel oder Klemmungen können viele Organe beeinflussen und auch umgekehrt. Manchmal kommt es vor, dass ein bestimmtes Organ durch eine Wirbelfehlstellung beeinträchtigt wird.

Das muss sich dann nicht mal in Rückenschmerzen bemerkbar machen, sondern kann auch nur das jeweilige Organ betreffen!

Wenn du dir mal in einem Anatomie-Atlas (oder der Suchmaschine deiner Wahl 🙂 ) angesehen hast, wie zahlreich und verästelt die Nervenstränge aus der Wirbelsäule austreten und ganz bestimmte Körperbereiche versorgen, kannst du dir vorstellen, welchen Einfluss es haben kann, wenn eine solche Versorgung durch eine Fehlstellung beeinträchtigt ist.

Deshalb wird ein guter Heiler bei bestimmten Organleiden auch immer deine Wirbelsäule berücksichtigen.

 

In diesem Sinne hoffe ich, dass du einige neue Erkenntnisse gewinnen konntest. Wenn du mal meine Hilfe brauchst, bin ich gerne für dich da 🙂

Ich bin stolz auf dich und dankbar, dass du dir die Zeit genommen hast diesen Artikel durchzulesen, wenn du noch mehr über die Erschaffung deiner besten Version, kosmische Gesetze und die Hilfe der geistigen Welt wissen möchtest,  trag dich in meinen Newsletter ein – ganz oben auf der Seite, er ist kostenlos und kann dein Leben verändern.

Und vergiss nicht: Wir alle sind kleine Meister, die der Vollkommenheit entgegen strampeln, sei nicht zu streng mit dir

Alles Liebe,

 

P.S. Ich glaub an dich, wirklich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.