Warum du sofort mit dem Segnen anfangen solltest und wie du das am Besten machst

Hallo meine Liebe! Du hast sicher schon das ein oder andere mal davon gehört, dass es dir gut tun kann, wenn du „Dinge“ segnest. Es gibt da verschiedene Meinungen dazu. Manche sagen, dass es eher hinderlich ist, wenn jeder jeden segnet, weil man so quasi alles mögliche von allen möglichen abbekommen kann 🙂 Also auch negative Energien übertragen werden können.

Meine Meinung ist, dass es sich dann nicht um Segen handelt sondern um Wünsche, die von anderen aus dem Verstand erzeugt werden. Und der Verstand überblickt halt meist nur wenig. Und kann somit auch nicht wirklich wissen, was für jemand anderen oder auch mir selbst am Besten ist.

Damit wir uns also richtig verstehen, unter Segen verstehe ich eine Herzensenergie, die aus der Schöpferquelle kommt. Ein durch und durch positives und friedliches Gefühl. So gut, dass es dich selbst durchflutet. 

Wenn du etwas segnest, öffnet sich ein Feld, das größer ist als du selbst. Es ist göttliche Liebe. Ohne Bewertung. Kein Verstand im Spiel. Du übergibst etwas vertrauensvoll in die göttliche Ordnung. Dadurch erhöht sich die Schwingung nicht nur vom gesegneten Objekt sondern auch in dir selbst.

Wichtig ist nur, dass du keine egoistischen Wünche in deinen Segen legst. Denn dann sind wir wieder im Verstand und der hat hier nichts verloren.

Ein von Herzen kommender Segen sollte begleitet werden von einem

  • tiefen inneren Frieden
  • positiven liebevollen Gefühl
  • tiefen Vertrauen in die göttliche Ordnung
  • erhebendem Gefühl der Freude

Dann bist du in deiner Segensarbeit ein wichtiges Juwel für andere und dich selbst. Du wirst zu einem freudigen Leuchtfeuer! Du wirst strahlender und immer schöner! Nichts hält jünger und faltenfreier als tägliche segensreiche Handlungen 🙂 <3 (Das wär wohl ein noch besserer Titel für den Artikel gewesen 😀 ) Aber das alleine würde dieser überwältigenden wunderbaren herrlichen Arbeit nicht gerecht werden.

Gesegnete Mahlzeit

Unsere Vorfahren wussten, dass es wichtig ist, Mahlzeiten zu segnen. Du kannst energetisch eher minderwertiges Essen massiv aufwerten, wenn du vor der Mahlzeit einen Segen aussprichst. Du wirst merken, wie viel bekömmlicher deine Mahlzeiten sein werden, wenn du mit dieser zutiefst spirituellen Arbeit anfängst. Es ist dabei nicht wichtig, welche Worte du innerlich oder laut aussprichst, sondern nur, dass du in die richtige Segensschwingung kommst. Das kannst du auch in jeder Kantine oder jedem Restaurant machen, wenn du deinen Segen nicht laut aussprechen magst. Dafür brauchst du nur ein paar Sekunden und schon tust du dir und deiner Gesundheit einen riesengroßen Gefallen.

Gesegnete Steuerprüfung 🙂

Du kannst im Vorfeld auch jede dir unangenehme Situation segnen. Egal ob du Angst vor einem Gespräch mit dem Chef, einer Behörde oder einem Nachbarn hast, segne die Situation, die Beteiligten und dich selbst. Du wirst merken, wie sich Situationen, die zig mal vorher unerfreulich waren plötzlich verändern.

Gesegnete Vergangenheit

Auch vergangene Angelegenheiten, die dich einfach nicht loslassen wollen, kannst du segnen. Das ist eine nicht ganz einfache Übung, die oft einer gewissen Vorarbeit bedarf. Wenn du aber tief im Inneren bereit bist, endlich alte Themen loszulassen und dich radikal nur noch auf dein jetziges Leben auszurichten, können bei dieser Segensarbeit wahre Wunder geschehen. Es veränderst sich die Matrix nicht nur für dich sondern für alle Beteiligten. Oft melden sich Verwandte oder Bekannte, die du schon lange Zeit nicht mehr gehört hast. Harmonie und Friede tritt ein.

Segen als Schutz

Ein Segen fühlt sich nicht nur gut an, sondern schützt auch. Personen, Ereignisse oder auch Dinge, wie dein Haus, deine Wohnung oder Auto. Da alles göttlichen Ursprungs ist gibt es nichts zu profanes, das nicht gesegnet werden kann. Es kommt nur immer auf deine eigene Einstellung drauf an. Auch das wussten unsere Vorfahren und noch heute ist der Segen zum Schutz in vielen Religionen gebräuchlich. In alten Bauernhäusern findest du manchmal noch gestickte Bilder mit Sprüchen wie „Grüß Gott, tritt ein, bring Glück herein“ – mein Favorit 🙂

Es gibt unzählige verschiedene Rituale zur Haussegnung, mache es dir dabei nicht zu kompliziert. Wichtig ist, dass du selbst in der richtigen Stimmung und Schwingung bist. Dabei können dich „Helferlein“ wie Räucherwerk, Kerzen, Wasser, Salz usw. unterstützen, solche Dinge sind aber kein MUSS sondern lediglich Mittel zum Zweck.

In diesem Sinne wünsche ich dir, liebe Leserin, von Herzem ein segensreiches Wirken:

Mögen deine Wege beschützt, deine Ziele dienlich und deine Absichten zum größten Nutzen für alle sein.

Mögest du leichten Herzens und voller Vertrauen deinen Weg gehen in der vollen Gewissheit, dass du immer alle Antworten in dir selbst finden wirst.

Du bist perfekt so wie du bist, denn Gott selbst hat dich erschaffen, das ist das Wichtigste, das du wissen musst.

Ich bin stolz auf dich und dankbar, dass du dir die Zeit genommen hast diesen Artikel durchzulesen, wenn du noch mehr über die Erschaffung deiner besten Version, kosmische Gesetze und die Hilfe der geistigen Welt wissen möchtest,  trag dich in meinen Newsletter ein – ganz oben auf der Seite, er ist kostenlos und kann dein Leben verändern.

Und vergiss nicht: Wir alle sind kleine Meister, die der Vollkommenheit entgegen strampeln, sei nicht zu streng mit dir

Alles Liebe, Michèle

 

P.S. Ich glaub an dich, wirklich!

2 Antworten auf „Warum du sofort mit dem Segnen anfangen solltest und wie du das am Besten machst“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.